close
  • person chevron_right

    Gute Nachricht für die Umwelt: Nur wenige Menschen fliegen!

    Westberliner Klappradpfarrer – Saturday, 16 February - 11:17 edit

Gute Nachricht für die Umwelt: Nur wenige Menschen fliegen!

Nur drei Prozent der Bevölkerung sind 2018 geflogen!

Achtzig Prozent der Menschen sind noch nie geflogen!

Die Hypermobilität per Flugzeug ist auch im Zeitalter der Billigflieger ein Vergnügen, das sich nur eine verschwindende Minderheit finanziell leisten kann – jedenfalls global betrachtet. Im vergangenen Jahr sind gerade einmal drei Prozent der Weltbevölkerung in ein Flugzeug gestiegen. Mehr als 80 Prozent aller Menschen auf der Welt sind in ihrem Leben überhaupt noch nicht geflogen.

Das Flugzeug ist nur gefühlt ein Massentransportmittel. Nur für uns, den im globalen Maßstab reichsten Teil der Welt. Und auch wir können uns diesen Luxus nur leisten, weil das Fliegen künstlich billig gemacht wird. Auf rund 12 Milliarden Euro jährlich beziffert das Umweltbundesamt allein Deutschlands Subventionierung von Flugtickets durch die Energiesteuerbefreiung für Kerosin und die Befreiung internationaler Flüge von der Mehrwertsteuer. Hinzu kommen zig Millionen Euro Staatshilfen für Flughäfen und Milliarden-Subventionen für die Flugzeughersteller – allein Airbus soll in den vergangenen Jahren mehr als 20 Milliarden Euro erhalten haben.

Für das Recht der drei Prozent der Weltbevölkerung auf Billigflug nach Malle und New York bezahlen also nicht nur wir Steuerzahler mit Milliarden-Subventionen. Es zahlen alle, auch jene, die noch nie ein Flugzeug von innen gesehen haben, mit einer immer weiter voranschreitenden Klimaerhitzung. Fliegen ist ein Luxus, den wir uns nicht leisten können, selbst wenn wir ihn bezahlen können.

Stay grounded!

#verkehr #umwelt #fliegen #wdr #klima #staygrounded