close
  • chevron_right

    Kevin mag keine Radfahrer

    Westberliner Klappradpfarrer – Saturday, 16 February, 2019 - 07:01 edit

Kevin mag keine Radfahrer

Kevin fährt gerne Auto. Er nennt Autos auch gerne mal "Flitzer". Autos haben heutzutage eine Leistung von ca. 120000 bis 240000 Watt. Ihre Beleuchtung erreicht 1200 bis 3000 Lumen. Ein Mercedes-Rücklicht kostet 281.41 Euro inkl. MwSt., versandkostenfrei.

Kevin findet, daß Radfahrer abrüsten sollen. Denn offenbar hält er Fahrräder für gefährliche Waffen. Sie haben Hilfsmotoren mit bis zu 250 Watt (Pedelec) oder gar 500 Watt (S-Pedelec). Fahrradlampen erreichen 120 bis 400 Lumen. Kevin ist entsetzt, daß eine Fahrradbeleuchtung 248 Euro kosten kann.

Kevin hätte gerne eine Fahrbahn ohne Fahrräder. Darum nennt er sie "Autofahrbahn". Weiß er nicht, daß Fahrbahnen für alle da sind, sogar Fußgänger mit Handwagen?

Kevin fliegt gerne mit Easyjet, aber er mag keine Radfahrer.

#tagesspiegel #autowahn #fahrrad #verkehr #journalismus #berlin

  • chevron_right

    Mit tierischem Trick sicher über die Straße.

    Westberliner Klappradpfarrer – Monday, 28 January, 2019 - 11:35 edit

Mit tierischem Trick sicher über die Straße. Tagesspiegel-Redakteur Helmut Schümann wohnt nahe dem Adenauerplatz. Hier gibt er aus eigener Erfahrung einen guten Rat zur Verkehrssicherheit.

„An der Ecke Wilmersdorfer Straße / Sybelstraße existiert ein Zebrastreifen. Feine Sache so etwas, wenn man leidlich sicher, auch ohne Ampel, die Straße überqueren möchte. Und wenn die Autofahrer, wie sie es für die Führerscheinprüfung gelernt haben auch abbremsen, und Vorgang gewähren. Tun sie aber meistens nicht, wenn so ein Flaneur spazieren geht, einkaufen geht, was auch immer. Nun hat der Flaneur seit einiger Zeit einen Hund. Den lässt er an jeder Bordsteinkante Platz nehmen, damit er lernt, dass Straßen Straßen sind und als solche gefährlich. Da sitzt dann der brave Hund, den sehen die Autofahrer. Und, man ahnt es schon, wir sind in Berlin, der gefühlten Hundehauptstadt Deutschlands: Die Autos werden abgebremst, kommen zum Stillstand, freundlich werden Hund und Herr über die Straße gebeten. Vielleicht ein Vorschlag zur Verkehrssicherheits-Verbesserung. Eltern, gebt euren Kindern einen Hund mit auf den Schulweg. Die Autos reagieren.“

(https://leute.tagesspiegel.de/charlottenburg-wilmersdorf/talk-of-the-kiez/2019/01/25/70354/)

#auto #hund #katze #maus #verkehr #berlin #charlottenburg #tagesspiegel